somv_2009-06-18_19-19-35-Bearbeitet.jpg

Vobiko 4.80

Vobiko hat den Versionsstand 4.80 erreicht! Gleich mal ausprobieren!

HomeDokumentationBedienungsanleitung

Vobiko - Bedienungsanleitung - 4. Beschreibung Hauptprogramm

4. Hauptprogramm

4.1 Quelle und Ziel

Quelle und Ziel bezeichnen die Laufwerke / Ordner, zwischen denen die Dateien kopiert werden.

Klicken Sie auf "Ändern", um Quelle bzw. Ziel einzustellen. Mit dem Button "Neuen Ordner erstellen" können Sie bei der Festlegung des Ziels einen neuen Ordner, z.B. das Jahr erzeugen.

TIPP! Organisieren Sie Ihre Bildersammlung: Erstellen Sie pro Jahr im Zielverzeichnis einen Ordner, also z.B. ..\2011. Darin erstellt dann Vobiko weitere Ordner, wo sich die Bilder wiederfinden, die Sie an diesen Tagen fotografiert haben.
4.2 Kopier-Optionen

Die Kopieroptionen bieten folgende nützliche Einstellungen:

"Unterordner beachten": Vobiko sucht im Quellverzeichnis nach weiteren Unterordnern. Digitalkameras erstellen weitere Ordner auf der Speicherkarte z.B. automatisch, wenn der Dateizähler 9999 überschreitet. Auch erstellen Fotografen gerne Ordner auf der Karte. Diese Einstellung sollte standardmäßig eingeschaltet sein.

"Zielbilder umbenennen": Ohne Häkchen erzeugt Vobiko nur Ordner und kopiert die Bilder ohne Umbenennung hinein. Als Standard ist diese Funktion immer ausgewählt.

"Videos kopieren": Diese Funktion muss im Menü Format erst vorkonfiguriert werden, bevor man sie hier auswählen kann. Danach macht "Videos kopieren" genau dass, was die Funktion verspricht: Videos werden von den Bilddateien kopiert oder getrennt und / oder in einen "Video-Ordner" verschoben.

"Kopie prüfen (Verify)": Vobiko berechnet während des Kopierens die Hash-Prüfsumme der Quelldatei und speichert diese temorär ab. Nach dem Kopiervorgang werden die Hash-Prüfsummen der Zieldateien errechnet und mit denen der Quelldateien verglichen. Stellt Vobiko Fehler fest, wird ein HTML Report erzeugt, der Links zu den Bildern enthält. Dadurch kann man leicht die Dateien überprüfen.

"Quelldateien löschen": Nach erfolgreichem Import löscht Vobiko die gerade kopierten Quelldateien (Bilder und Videos) von der Speicherkarte bzw. der Quelle. Wichtig! Diese Funktion wird nur ausgeführt, wenn es beim Import der Bilder keinen Fehler gab. "Abbrechen", Fehlermeldungen etc. führen dazu, dass diese Funktion nicht ausgeführt wird. Sicherheit!

4.3 Ordner: Erstellung

Unter Ordner: Erstellung gibt es diese Einstellmöglichkeiten:

"Ordner erzeugen": Ein Häkchen bedingt die Erstellung von Ordnern, in welche unsere Bilder beim Kopieren einsortiert werden. Empfohlende Einstellung.

"Ordner pro Shot": Diese Einstellung sortiert z.B. unsere Urlaubsbilder fein säuberlich in einzelne Ordner. Pro "Fotoshooting" fein säuberlich nach Tagen getrennt! Haben wir also am 31.12.2006, am 02.01.2007 und am 16.01.2007 fotografiert und lesen mit Vobiko unsere Bilder ein, so erzeugt Vobiko drei Ordner (2006-12-31, 2007-01-02 und 2007-01-16) in welche die Bilder des jeweiligen Tages kopiert werden. Das Datum des Importes ist nebensächlich. Was zählt ist das Aufnahmedatum.

"Ordner pro Import": Diese Einstellung sortiert alle Bilder des Quellordners in einen einzigen Ordner, der das Datum des Imports trägt. Das Beispiel: Haben wir also am 31.12.2006, am 02.01.2007 und am 16.01.2007 fotografiert und lesen mit Vobiko unsere Bilder am 20.01.2007 ein, so erzeugt Vobiko einen Ordner (2007-01-20) in welche alle Bilder des Quellordners kopiert werden. Das jeweilige Aufnahmedatum ist nebensächlich. Was zählt ist das Importdatum.

4.4 Ordner: Formateinstellung

"Format JJJJ-MM-TT": Die Auswahl dieser Möglichkeit erzeugt einen Ordner, der das Aufnahmedatum der darin enthaltenden Aufnahmen angibt. Beispiel: Am 16.01.2007 sind Bilder fotografiert worden. Der erstellte Ordner wird 2007-01-16 heißen. Ordner in diesem Format lassen sich leichter sortieren und erhöhen die Übersicht auf dem heimischen PC. Daher: Empfohlende Einstellung. Diese Standardeinstellung kann über das Menü (Format / Format festlegen / Für Ordner) angepasst werden.

"Format immer nachfragen": Das ist was für alle, die es individuell mögen. Das Programm überprüft, ob ein Ordner beim Kopieren bereits existiert. Ist das nicht der Fall, wird ein Fenster aufgemacht, worin man die Einstellungen für den Ordner angeben kann. Die Einstellungen unterscheiden sich nicht vom Formatmenü und werden dort beschrieben.

4.5 Datei: Formateinstellung

"Format JJJJ-MM-TT_HH-MM-SS": Sieht schlimmer aus, als es ist. Unsere kopierte Datei DSC_0123.jpg wird einfach in 2007-01-16_12-15-10 (Datum_Zeit) umbenannt. Also: Alle Dateien bekommen ein eindeutiges Namensmuster: Das Aufnahmedatum. Diese Einstellung ist gleichzeitig auch die empfohlene, da dieses Format fantastisch sortiert werden kann. Diese Standardeinstellung kann über die Menüleiste (Format / Format festlegen / Für Datei ) angepasst werden.

"Format immer nachfragen": Das ist was für alle, die es individuell mögen. Das Programm überprüft, ob ein neuer Aufnahmetag vorliegt. Ist das der Fall, wird ein Fenster aufgemacht, worin man die Einstellungen für die Dateien des Aufnahmetages angeben kann. Die Einstellungen unterscheiden sich nicht vom Formatmenü und werden dort beschrieben.

4.6 Dateien verarbeiten

"JPG/RAW Trennen": Das ist eine Funktion für die RAW Freunde unter den Digitalfotografen. Dort gibt es die Möglichkeit, RAW und JPG Daten gemeinsam aufzuzeichnen. Ist "RAW Trennen" aktiviert, so wird im Zielordner pro Dateityp ein Unterverzeichnis angelegt und die Dateitypen schön säuberlich getrennt dort gemäß den Ordner-Optionen einsortiert. Mit dieser Funktion kann man auch alte Bildbestände entrümpeln.

"JPG / RAW im Ordner": Diese Funktion trennt die Dateitypen erst im erstellten Ordner gemäß den Ordner-Optionen. So erhält man seine RAW und JPG Bilder entweder pro Shot oder pro Import getrennt.

"JPG automatisch drehen": Untersucht und dreht JPG Bilder nach dem Kopieren. Dabei wird auch das Orientation-Flag neu gesetzt!

4.7 Nach dem Kopieren

Ext. Programm starten: Ein kleines gesetztes Häkchen startet das unter "EXTRAS" festgelegte externe Programm nach dem erfolgreichen Import der Bilder.