somv_2010-05-23_11-42-43.jpg

Vobiko 4.80

Vobiko hat den Versionsstand 4.80 erreicht! Gleich mal ausprobieren!

HomeFoto-SpezialInfrarot - Fotografie

Foto - Spezial: Infrarotfotografie - Infrarot - Ausrüstung

Was wir so alles brauchen: Ausrüstung

Infrarotfilter

Hoya R72 IR Filter

Ich benutze den Hoya R72, ein 720nm Infrarotfilter. Dieser Filter lässt noch ein wenig sichtbares Licht durch, sodass die Aufnahmen durchaus noch ein wenig "normale" Farben tragen. Noch dunklere Infrarotfilter wie das B+W 093 erzeugen einen noch kräftigeren IR-Effekt, allerdings ist das Endergebnis dann  zwingend schwarz-weiß. Von B+W gibt es zusätzlich das IR-Filter 092 mit nur 695nm. Dieses Filter lässt noch mehr sichtbares Licht durch als das Hoya R72 und eignet sich daher besonders für Infrarot-Fotografie mit "Restlicht". Eine Spezialität der B+W-IR-Filter ist die spezielle MRC-IR-Vergütung. Eine gute Anlaufstelle für B+W Filter ist fotologisch.com.

Sonnenblende und AF-Objektiv

Sonnenblende

Das Hoya R72 Filter neigt sehr stark zu Linsenreflektionen und daher empfehle ich den Einsatz einer Objektivsonnenblende.

Mit dem IR-Filter vor der Linse sieht man nix mehr im Sucher, daher kann man nicht manuell scharfstellen. Erschwerend kommt hinzu, dass der Fokuspunkt sich mit einem Infrarotfilter verschiebt, so dass man sich nicht auf die Entfernungsangaben auf dem Objektiv verlassen kann. Der Autofokus mit dem AF Nikkor 18-70 mm klappt allerdings hervorragend.

Stativ

Stativ

Bei Belichtungszeiten von weit über 1/15 Sek. versteht sich der Einsatz eines Statives von allein. Auch der Bohnensack hilft oder eben extreme ISO Werte. Aber mit Letzterem handeln wir uns nur Rauschen ein...