somv_2010-05-23_11-42-43.jpg

Vobiko 4.80

Vobiko hat den Versionsstand 4.80 erreicht! Gleich mal ausprobieren!

HomeBildkomposition

Kleine Fotoschule - Bildkomposition - Bildaufteilung

Bildaufteilung

Eigentlich ganz einfach: Immer daran denken, bewegten Objekten in Bewegungsrichtung Raum zu geben. Das gilt für das Fahrradrennen genauso wie für Vogelaufnahmen. Oftmals ist das nicht einfach. Ich zoome dann meist ein Stück zurück, um mehr von der Szenerie einzufangen (also dem bereich davor und danach) und beschneide später das Foto am PC. Zu diesem Trick muss man auch greifen, wenn die Kamera nur ein zentrales Fokusfeld hat und man daher nicht auf dezentrale Objekte scharfstellen kann. Hier mal ein Beipiel für etwas Rasantes und Spontanes (Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte):

Bildaufteilung: Raum in Bewegungsrichtung

Kreative Unschärfe für den Hintergrund

Wie heben wir nun unser Model und Lieblingsmotiv gegenüber der Umgebung heraus, wie stellen wir sie frei? Genau das schaffen wir, indem wir den Hintergrund und den Vordergrund in Unschärfe tauchen. Wie? Die Blende öffnen! Durch die Unschärfe bekommt unser Motiv mehr Bedeutung, nichts kann vom Motiv ablenken. Die Unschärfe erzeugt auch einen angenehmen Effekt, der besonders bei Portraits oder wie im Beispiel bei Blumen (die Pflanze heißt "Katzenpfötchen") äußerst passend rüberkommt, gell?

Die kreative Unschärfe kann mit Kompaktkameras eher schwierig umgesetzt werden. Grund dafür ist der kleine Sensor. Hier ist meist alles scharf: Vom Vorder- bis zum Hintergrund. Trotzdem kann man folgendes tun: Das Szeneprogramm "Portrait" aufrufen, weiter weggehen, einzommen und abdrücken. Die Kombination aus weit geöffneter Blende und großer Brennweite unterstützt unser Anliegen mächtig gewaltig. Und hier sind die Beispiele!

Unschärfe: Hauptobjekt freistellen Objekt freistellen: Offene Blende!